Back to the Startpage | Zurück zur Startseite

Download als PDF

 

 

ElectroMagnetic Radiation-Intervention Program (EMR-IP)

Help For Wireless Victims (HWV)

 

 

I. Warum gibt es das EMR-IP/HWV-Programm ?

 

Derzeit telefonieren bereits mehr als drei Milliarden Menschen mit einem Mobiltelefon – ganz im Sinne eines globalen Feldversuchs. Millionen von ihnen erkranken an den Folgen ihres Handy-Gebrauchs durch ein sich immer mehr verdichtendes Mobilfunk-Antennen-Netz sowie durch die Dauereinwirkungen anderer drahtloser Hochfrequenz-Kommunika­tionen. Und ihre Zahl nimmt ständig zu! Dieses weltweite Leiden übertrifft bereits vielfach das Ausmaß historischer Seuchen in Form der infektiösen Epidemien und Pandemien.

 

Dieses Leiden trotz des unglaublichen Ausmaßes offizieller Verdrängungs- und Verdunkelungspolitik wahrzunehmen und der ärztlichen und sozialen Hilfe zuzuführen, betrachtet das EMR-IP/HWV-Team als seine vordringlichste Aufgabe. Wir halten es für zynisch, trotz der überwältigenden wissenschaftlichen Evidenz der Mobilfunk- und Hochfrequenzschäden durch die Forderung nach noch umfangreicheren epidemiologischen Studien weitere Opfer in Kauf zu nehmen. Wir handeln stattdessen nach dem Leitspruch:

 

„Others may continue to count bodies – we are beginning to save lives!“

Frei übersetzt:

„Mögen andere fortfahren, Tote zu zählen –

wir beginnen, Leben zu retten!“

 

II. Die Ziele des EMR-IP/HWV-Programms

 

 

Erstes und vordringlichstes Ziel ist es, denjenigen zu helfen, die unter dem derzeitigen Mobilfunk leiden. Deshalb werden zunächst Mobilfunkschäden diagnostisch erfasst und in Schadens-Gruppen bzw. Schadens-Kategorien eingeteilt.

 

 

 

Für eine Behandlung werden wissenschaftlich fundierte Empfehlungen ausgesprochen, die den Ärzten als Basis einer Analyse der Geschädigten dienen sollen. Ein wesentlicher Faktor der Behandlung besteht in der Expositions-Minimierung bzw. in der Expositions-Freiheit.

 

 

 

Ein Netzwerk aus informierten und EMF-kompetenten Ärzten entsteht.

 

 

 

Parallel zu diesen medizinischen Maßnahmen werden Verhandlungen mit politischen Institutionen und Industrievertretern (sowohl individuell als auch mit dem Industrie-Verband CTIA sowie mit Stiftungen) geführt. Ziel dieser Verhandlungen ist es, die medizinische Behandlung der Geschädigten finanziell sicherzustellen, die bis dato durch die Schädigung angefallenen Kosten zu ersetzen sowie eine dem Schaden angemessene Ausgleichszahlung auszuhandeln.

 


 

 

Die dazu notwendigen strategischen Maßnahmen sind bereits ausgearbeitet und werden von Dr. George Carlo mit einem Experten-Team aus Washington D.C. koordiniert. Die Erreichung dieses Ziels basiert auf den bisherigen Erkenntnissen aus außergerichtlichen Vereinbarungen und nachträglichen gesetzlichen Regelungen, wie sie z.B. bei Asbest, Tabak und diversen Chemieprodukten gewonnen wurden. Die Strategen des EMR-IP/HWV-Ex­perten-Teams, haben die entsprechende Kompetenz und das Know-how!

Falls gerichtliche Klagemaßnahmen notwendig werden, werden die EMR-IP/HWV-Teil­nehmer automatisch juristisch betreut – ohne weitere Kosten für den Einzelnen.

 

Eine strategische begleitende Pressearbeit wird stets aktuell zu allen Ereignissen und Fortschritten zusätzlich für die Interessen der Geschädigten sorgen. Dies ist insofern wichtig, als durch die Wahrnehmung einer möglichst starken Gruppe das EMR-IP/HWV-Programm in der Öffentlichkeit seriöser diskutiert wird und die Leiden vieler Menschen nicht mehr nur als ein psychologisches Problem diskreditiert werden können.

 

Zur medizinischen Versorgung gehört der Aufbau eines weltweiten, stationären und ambulanten Versorgungssystems unter ganzheits-medizinischen Aspekten, welches schulmedizinische und komplementär-medizinische Verfahren diagnostisch und therapeutisch berücksichtigt. Dieser ganzheitsmedizinische Ansatz wird durch neueste internationale biophysikalische Zellforschungen bestätigt.

 

III. Die Kostenfrage

 

Für alle Teilnehmer am EMR-IP/HWV-Programm entstehen keine weiteren Kosten als die Aufnahmegebühr von 250.- €.


Alle für diese weltweite „Non-Profit-Organisation“ („nicht gewinnorientierte Organisation“) einzusetzenden Kosten werden durch die einmalige Aufnahmegebühr getragen. In dieser sind folgende Leistungen enthalten:



-    die medizinische Erfassung durch einen international abgestimmten Fragebogen,

-    eine sowohl individuelle als auch kollektive elektronische Erfassung und Auswertung,

-    die medizinische Bewertung und Einteilung in Schadensgruppen,

-    Logistik, Koordination und Organisation des EMR-IP/HWV-Gesamtprogramms,

 

-    Übersetzungskosten zur Vorbereitung der angestrebten friedlichen Vergleichslösung und
für die Übersetzungsarbeiten einer möglicherweise notwendigen juristischen Weiterführung,

 

-    Aufstellung und Erweiterung des sich in den USA bereits etablierenden wissenschaftlichen
und juristischen „All Star Teams“ mit den fähigsten Köpfen, zunächst aus dem deutsch-

sprachigen Raum sowie anschließend weltweit,

 

-    zusätzlich anfallende, nicht von ehrenamtlicher Hilfe abgedeckte Personal-, Reise-, Miet-
und Raumkosten im Rahmen des EMR-IP/HWV-Programmes,

 

-    Computerarbeiten und Webseiten-Gestaltung inkl. Einrichten einer Homepage und eines Informationsdienstes für Verbraucher, Industrie und Politik,

 

-    Öffentlichkeitsarbeit, ständige Information der Medien, Interviews mit Betroffenen sowie
Wissenschaftlern, Experten, Anwälten zur permanenten Transparenz der EMR-IP/HWV-Aktionen und der Fortschritte.

 

 

 

 

IV. Wer kann am EMR-IP/HWV-Programm teilnehmen?

 

Am EMR-IP/HWV-Programm kann jeder teilnehmen, der sich durch Mobilfunk- und Hochfrequenztechnologie geschädigt sieht.

 

Weiterhin kann jeder teilnehmen, der sich wegen mobilfunk- bzw. hochfrequenzbe­ding­ter Erkrankung in ärztliche Behandlung begab und dessen Leiden ärztlich diagnostiziert und erfasst wurde. Dies gilt auch, wenn die mobilfunkbedingten Leiden ärztlich nicht erkannt wurden, der Krankheitsverlauf jedoch dokumentiert wurde (siehe dazu die Symptome des „Mikrowellensyndroms“.) Dies trifft auch zu, wenn die diagnostische Erkenntnis erst nachträglich gewonnen wurde.

 

 

Hinweis

 

Nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sind auch symptomlose chronisch Exponierte vielfach in ihrer Zellstruktur geschädigt. Auch diese durch chronische Mobilfunkexposition im Vorfeld betroffenen Bürger haben das Grundrecht, ungefährdete Gesundheit und einen ungestörten Lebensraum von den Verursachern (Staat und Industrie) einzufordern. Diese Bürger werden in einer eigenen Kategorie erfasst.

 

Wie in der Einladung bereits ausgeführt, können auch Mitbürgerinnen und Mitbürger teilnehmen, die durch Mobilfunk einen Wertverlust oder den Verlust ihres Eigenheims, ihres Arbeitsplatzes oder gar den Verlust eines geliebten Menschen zu beklagen haben.

 

 

Anmerkung und ein Wort in eigener Sache

 

Seit Okt. 2007 arbeitet ein internationales Team aus freiwilligen Helfern unentgeltlich und ehrenamtlich an dem EMR-IP/HWV-Programm.

Alle bisher angefallenen Kosten, ob Telefongebühren, Reisekosten, Verdienstausfälle, Unterbringung und Verpflegung, Büro- und Raumkosten usw. wurden von den Beteiligten aus eigener Tasche bezahlt.

 

Wir glauben an eine einmalige Chance und an eine gemeinsame Mission,

bei der jeder mithelfen kann, die Welt positiv zu verändern.

Das allein ist dem EMR-IP/HWV-Team Motivation genug!

 

Ihr EMR-IP/HWV –Team

 

 

Dr. George Carlo, Dr. Hans-Christoph Scheiner, Ana Scheiner, Jennifer A. Tripp

 

 

 

Dr. med. Hans-Christoph Scheiner (EMR-IP)

Tel.:

089 / 829 40 302

 

 

Franz-Wüllner-Strasse 39

Fax:

089 / 339 84 995

 

 

81247 München

E-Mail:

info@emr-ip.org

 

 

 

Internet:

www.emr-ip.org

 


 

Anmeldung

 

 

ElectroMagnetic Radiation-Intervention Program (EMR-IP)

Help For Wireless Victims (HWV)

Hiermit melde ich mich verbindlich an und überweise einen einmaligen Betrag

in Höhe von 250 € auf eines der untenstehenden Treuhandkonten für das

 

EMR-Interventions Programm

 

 

1

 

Frau, Herr:

 

 

2

 

Titel:

 

 

3

 

Vorname:

 

 

4

 

Nachname:

 

 

5

 

Geburtsdatum:

 

 

6

 

Beruf:

 

 

7

 

Straße und Hausnummer:

 

 

8

Postleitzahl:

 

 

9

 

Ort:

 

 

10

 

Land:

 

 

11

 

E-mail:

 

 

12

 

Tel privat:

 

 

13

 

Tel tagsüber:

 

 

14

 

Fax:

 

 

15

 

Textfeld für weitere Angaben:

 

 

Kontoinhaber

Reiner Lang - Rechtsanwalt

Konto-Nr.:

1000101285 Stadtsparkasse

Bankleitzahl (BLZ):

701 500 00 München

Verwendungszweck:

EMR-IP/H W V

IBAN:

DE 82 70150000 1000101285

BIC:

SSKMDEMM

 

Mit meiner Unterschrift stimme ich zu, dass meine persönlichen und medizinischen Daten im Rahmen des EMR-IP/HWV-Programms verwendet werden dürfen. Eine Weitergabe dieser Daten an unbefugte Dritte ist ausgeschlossen. Bitte senden Sie dieses Formular mit Ihrer Originalunterschrift per Post an uns zurück. Bei minderjährigen Teilnehmern ist die Unterschrift durch die/den Erziehungsberechtigte(n) zu leisten.

 

 

 

......................................................................................................................................................................

Unterschrift Ort Datum

 

 

 

Dr. med. Hans-Christoph Scheiner (EMR-IP)

Tel.:

089 / 829 40 302

Franz-Wüllner-Strasse 39

Fax:

089 / 339 84 995

81247 München

E-Mail:

info@emr-ip.org

 

Back to the Startpage | Zurück zur Startseite